Herzlich Willkommen

auf den Seiten des Instituts für Rechtsgeschichte,
Rechtsphilosophie und Rechtsvergleichung
- Abteilung für Deutsche Rechtsgeschichte

Prof. Dr. Eva Schumann

Juristische Fakultät
Georg-August-Universität Göttingen
Weender Landstr. 2, 37073 Göttingen

Tel.: 0551-397444 Fax: 0551-3913776
lehrstuhl.schumann@jura.uni-goettingen.de

Anfahrt

Rechtsgeschichte in Göttingen studieren (Flyer)

Aktuelles

Forschungssemester

Frau Prof. Dr. Eva Schumann nimmt im Wintersemester 2017/2018 ein Forschungssemester wahr; es finden keine Lehrveranstaltungen zur Deutschen Rechtsgeschichte statt. Das nächste Seminar (SPB 1 und 3) wird im Sommersemester 2018 angeboten.



Hausarbeit

Hausarbeit in der Deutschen Rechtsgeschichte II

Die Aufgabenstellung für die Ferien-Hausarbeit in der Deutschen Rechtsgeschichte II liegt ab Montagnachmittag, dem 17. Juli 2017, im Sekretariat und in der Bibliothek für Rechtsgeschichte aus (dort befindet sich auch ein Handapparat mit einschlägiger Literatur). Außerdem kann die Hausarbeit per Email über die Lehrstuhl-Emailadresse angefordert werden.



Stellenausschreibung

Stellenausschreibung einer wissenschaftlichen Hilfskraft

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle einer wissenschaftlichen Hilfskraft mit einem Zeitumfang von ca. 80 Stunden zu besetzen. Die Stelle ist zunächst für ein Jahr zu besetzen; eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt. Gelegenheit zur Promotion wird gegeben. Weitere Informationen (PDF)



AK Abstammungsrecht

AK Abstammungsrecht des BMJV übergibt im Juli 2017 den Abschlussbericht an Minister Maas

Die Pressemitteilung finden Sie hier: Pressemitteilung



Drittmittelprojekte

Neue Drittmittelprojekte bewilligt

Das Verbundvorhaben „Macht und Ohnmacht der Mutterschaft – Die geschlechterdifferente Regulierung von Elternschaft im Recht, ihre Legitimation und Kritik aus gendertheoretischer Sicht“ wird vom Land Niedersachsen im Rahmen des Programms „Geschlecht – Macht – Wissen. Genderforschung in Niedersachsen“ des Nds. MWK (Förderzeitraum: 1/2017-12/2019) gefördert. Der Verbundantrag wurde von den Universitäten Göttingen (Ostner, Schumann, Wapler) und Hildesheim (Scheiwe, Willekens) gemeinsam gestellt. Am Lehrstuhl wird das Teilprojekt 1 „Mutterschaft im Zeitalter der Reproduktionsmedizin: Eizellspende, Embryoadoption und Leihmutterschaft“ durchgeführt. Pressemitteilung

Das Forschungsvorhaben „Zwischen elitärer Selbstbeschreibung und politischer Positionierung – Die Göttinger Akademie der Wissenschaft vom Ersten Weltkrieg bis in die 1960er Jahre“ wird vom Land Niedersachsen im Rahmen des Programms „PRO*Niedersachsen“ (Förderzeitraum: 12/2016-11/2019) auf Antrag der Kommission „Die Göttinger Akademie und die NS-Zeit“ der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen gefördert (Pressemitteilung).



Auszeichnung

Dissertation von Fritz Osthold mit dem Fakultätspreis ausgezeichnet

Die am Lehrstuhl betreute Dissertation "Die rechtliche Behandlung von Elternkonflikten" von Rechtsanwalt Dr. Fritz Osthold, ehemals Mitarbeiter am Lehrstuhl, wurden anlässlich der Absolventenfeier am 15. Juli 2016 in der Aula am Wilhelmsplatz mit dem Fakultätspreis für hervorragende Dissertationen (Appelhagen-Stifterpreis für die beste Dissertation) ausgezeichnet (Foto).





Vorträge im Sommersemester 2017

Neuerscheinungen