Katharina Suhr (geb. Waller)

Katharina Suhr (geb. Waller)

Vita

2003-2008: Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen

Teilnahme am Philip C. Jessup International Law Moot Court

2008: Erstes juristisches Staatsexamen

2004-2008: studentische Hilfskraft am Institut für Rechtsgeschichte, Rechtsphilosophie und Rechtsvergleichung der Universität Göttingen bei Prof. Dr. Eva Schumann

seit September 2008: wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Rechtsgeschichte, Rechtsphilosophie und Rechtsvergleichung der Universität Göttingen bei Prof. Dr. Eva Schumann

seit Juli 2011: Referendariat am LG Kassel (Arzthaftungskammer)

Forschungsschwerpunkte

Medizinrecht

Promotionsvorhaben

Der medizinisch nicht indizierte Eingriff zur kognitiven Leistungssteigerung (Arbeitstitel)

Projekte

Betreuung der Rubrik "Medizinrecht" für die Zeitschrift "Der Gynäkologe"

Veröffentlichungen

Zur verfassungskonformen Auslegung des neuen § 78 Abs. 2 FamFG in Sorge- und Umgangsverfahren, FF 2010, S. 50-55.

Das neue Gendiagnostikgesetz. Was ändert sich für Gynäkologen?, Der Gynäkologe 2010, S. 860-866.

"Ein zeitgemäßes Fortpflanzungsmedizingesetz für Deutschland", Tagung des Instituts für Bio-, Gesundheits- und Medizinrecht (IBGM) in Augsburg, Der Gynäkologe 2011, S. 754-758.

Regressklage der Haftpflichtversicherung eines zum Schadensersatz verurteilten Frauenarztes gegen "eingesprungenen" Belegarzt, Anm. zu OLG Bamberg v. 01.08.2011 - 4 U 38/09, Der Gynäkologe 2012, Heft 12, S. 986-988.